Hochzeit in Hamburg – Antonia & Matthias

Hamburg, Herbst und Sonnenschein, das wäre wohl eine Paarung wie Schokokuchen mit Senfkuvertüre – sehr ungewöhnlich. Alltäglicher scheint hingegen schon die Paarung Hamburg, Herbst und Regen.

Tatsächlich begann der Tag mit Antonia und Matthias in einer mystisch nebligen Grundstimmung die ihren ganz eigenen Reiz versprühte und irgendwie einen Schleier um alles legte was an diesem Tag noch so folgen sollte. Beide verbrachten ihre Vorbereitungszeit getrennt voneinander mit Ausblick auf die vielen kleinen Jollen auf der Außenlaster. Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten, wie sich draußen die Welt ganz normal weiterdreht während sich drinnen eine Welt nur um das Paar dreht.

Das Ja-Wort gaben sich Antonia und Matthias in der „Hochzeitskirche“ in Eppendorf – leider mit der Einschränkung dass keine Bilder während der Trauung gemacht werden durften.

Nach der Trauung ging es weiter ins Park Cafe Schöne Aussichten, gleich neben Planten un Blomen und dem alten Botanischen Garten, wo wir eine der genialsten Partys des letzten Jahres erleben durften. Mit Faszination konnten wir selbst älteren Semestern dabei zusehen, wie zu Elektroclub Beats ausgeflippt wurde… 😉

Am meisten hat uns aber jedoch gerührt, mit welcher Vorfreude und Aufregung der Papa seine erste von drei Töchtern zum Altar führen durfte. Wieder durften wir beobachten wie sich an solch einem Tag die Welt ein Stück weit anderes dreht – emotionaler, intensiver und fröhlicher.